Login für Redakteure

rrr

Autorenlogin
>

bio-logisch! - Wettbewerb 2018

In diesem Jahr beschäftige sich auch der Bio-Chemie-Differenzierungkurs in der Jahrgangsstufe 8 mit den Wettbewerbsaufgaben, da das Thema gerade hervorragend zum Bio-Chemie-Themenhalbjahr „Wasser“ passte. Das bio-logisch!-Thema 2018 lautete nämlich „Alles klar!“ und behandelte Aufgaben rund um das Thema Wasser und Sauberkeit.

Die Aufgaben wurden bearbeitet, eingesendet und dann wurde erstmal gewartet. Im September wurden die Schülerinnen und Schüler angeschrieben, die die Aufgaben besonders gut bearbeitet hatten und zu einer 4-tägigen Schülerakademie eingeladen.

Was man unter einer Schülerakademie versteht, berichtet uns im Folgenden Victoria Krüsmann (9a), die es geschafft hat sich einen dieser seltenen und begehrten Plätze mit ihrem überaus gelungen Wettbewerbsbeitrag zu erarbeiten.

 

Bericht über die Schülerakademie Bochum von Victoria Krüsmann (9a):

„Ca. 5 Monate nachdem wir in der Klasse, im Rahmen einer Klassenarbeit, die Aufgaben bearbeiteten, kam die Einladung zur Schülerakademie bei mir an. Ich habe mich natürlich sehr gefreut und mich gleich angemeldet. Dann, ein paar Wochen später, ging es los. Nachdem wir in der Jugendherberge in Bochum ankamen und unsere Zimmer bezogen hatten, ging es sofort los zum Tierpark Bochum, der zu Fuß zu erreichen war. Dort gab es neben einer spannenden Führung auch ein paar Aufgaben zu lösen. Auch durften wir eine Kornnatter streicheln und erfuhren viel über Kattas, Erdmännchen, Flamingos und mehr. Abends nahmen wir an einem „Kreativen Abendprogramm“ teil, wo wir teamstärkende Aufgaben zu bewältigen hatten. Der Montag fing mit einem leckeren Frühstück und einer U-Bahn-Fahrt zur Ruhr-Universität Bochum an. Angekommen am Alfred-Krupp-Schülerlabor erwartete uns eine spannende Einführung ins Thema „Invertase“. Kurz darauf beschäftigten wir uns mit verschiedenen Versuchen rund ums Honig-Selbermachen und das dafür benötigte Enzym Invertase. Abends erzählte uns eine Teilnehmerin der Akademie über ihre Erlebnisse einer Forschungsexpedition in Island sowie dem Nordkap. Am nächsten Tag ging es wieder früh los mit U-Bahn und Zug zum Klärwerk der Emschergenossenschaft. Neben einer aufregenden Führung, bei der wir viel über unser Abwasser gelernt haben, gab es auch einen Vortrag des Laborchefs und des Leiters vom Klärwerk zum Thema „Bakterien und Spurenstoffe“. Dazu gab es später auch einen Versuch zur Entfernung von Spurenstoffen (Medikamenten) mit Hilfe von Schwarzkohle. Nach einem rustikalen Mittagessen besuchten wir das Sealife Oberhausen, wo es viel zu unseren Meeren und dessen Bewohnern zu entdecken gab. Im Zeiss Planetarium sahen wir uns die Planetariumsshow „Vom Urknall bis zum Menschen an“, wobei es auch viele Fragen zu klären gab. Die Akademie endete mit einer gemeinsamen Feierstunde im Planetarium, wo neben einem Vortrag der Leiterin, auch die Preise verliehen wurden. Ich war die einzige Teilnehmerin des Gymnasiums Vohwinkel und belegte den 6. Platz, von ca. 3700 Einsendungen in meiner Altersklasse. Vertreter des Ministeriums für Schule und Bildung sowie andere prominente Gäste sagten ein paar Worte, bevor es dann zum letzten Essen ging. Der Abschied viel schwer, aber letztendlich ging es dann wieder nach Hause.“

 

Wir gratulieren Victoria herzlich zu dieser spannenden und vor allem erfolgreichen Teilnahme!

 

 

News