Login für Redakteure

rrr

Autorenlogin
>

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

da haben wir im Kollegium in der letzten Woche endlich einmal wieder Fotos und Artikel zusammengetragen, um einen ganz normalen Schulbrief zu veröffentlichen und ein bisschen aus dem Alltag zu berichten, von lauter schönen Dingen, die wir trotz Corona am Gymnasium Vohwinkel unternehmen. 

Leider kam uns dann Ende der Woche doch wieder dieses fiese Virus in die Quere. Ich beschränke mich deshalb ein weiteres Mal auf die notwendigen Informationen für die kommende Woche. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ich hoffe, dass nächste Woche dann endlich, nach über einem halben Jahr Pause, mal wieder ein richtiger Schulbrief erscheinen kann.

Den vollständigen Schulbrief mit folgenden Themen finden Sie hier.

Themen:

  1. Stand der Quarantäne für die Woche 05.-09.10.2020 1
  1. Geschwister dürfen zur Schule kommen 2
  2. Unterrichtsausfall am Montag, 1. Stunde 2
  3. Start des Distanzunterrichts für 5d und 7a 2
  4. Beitreten zu einer Videokonferenz 2
  1. Start des Distanzunterrichts für andere Schüler*innen in Quarantäne 3
  2. Was ist mit „gemischten“ Gruppen (Religion, 2. Fremdsprache…) und Unterricht in der Sekundarstufe 2? 3
  3. Anwesenheitspflicht und Bewertbarkeit 3
  4. Kein videokonferenzfähiges Gerät zur Verfügung? 4
  5. Los geht’s… 4

 

Ich wünsche uns allen viel Kraft für die nächsten fünf Tage. Und nicht vergessen: Danach sind Ferien!

Mit freundlichen Grüßen

Kai Herrmann

 

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

nun hat es uns also auch „erwischt“: Wir haben zwei Corona-Fälle, die zu Quarantäne für eine größere Anzahl von Schülern*innen führen. Da das Gesundheitsamt voraussichtlich erst morgen alle Betroffenen kontaktieren kann, informiere ich Sie schon einmal vorab:

 

1. KLASSE 5D: QUARANTÄNE BIS ZU DEN HERBSTFERIEN

Die Klasse 5d darf bis zu den Herbstferien nicht mehr am Präsenzunterricht teilnehmen. Das Gesundheitsamt wird über die betroffenen Schüler*innen eine Quarantäne „verhängen“, allerdings kann es bis morgen (Freitag) dauern, bis alle Familien kontaktiert wurden. Die Freistellung vom Unterricht gilt allerdings ab sofort.

 

2. KEIN UNTERRICHT AM FREITAG, 2. OKTOBER FÜR FOLGENDE SCHÜLER*INNEN:

 

Die Schüler*innen der folgenden Lerngruppen kommen bitte am Freitag, 02.10. NICHT zur Schule, da das Gesundheitsamt noch eine Einschätzung vornehmen muss, ob eine Quarantäne notwendig ist:

  • Philosphie-Kurs von Frau Richter in Klasse 5 (betrifft einige Schüler*innen der 5a),
  • Schüler*innen aus dem LRS-Kurs von Herrn Krell (betrifft erneut die 5a),
  • Schüler*innen aus der Nachmittagsbetreuungs-Gruppe, in der die Schüler*innen der 5d gemeinsam mit der 5a sind,
  • Alle Schüler*innen der 7a,
  • Philosophie-Kurs von Frau Goldner in Klasse 7,
  • Französisch-Kurs von Frau Christmann in Klasse 7.

Wenn Sie von der Schule oder dem Gesundheitsamt bis Sonntagabend keine weiteren Nachrichten erhalten, können alle Schüler*innen dieser Liste am Montag, 05.10. wieder am Unterricht teilnehmen.

3. BITTE GEGENSEITIG INFORMIEREN

Wir haben versucht, möglichst viele betroffene Personen aus den oben genannten Lerngruppen telefonisch zu kontaktieren. Leider war dies nicht in allen Fällen möglich. Ich bitte Sie und Euch deshalb, andere Kommunikationswege (WhatsApp-Gruppen…) zu nutzen, um auf diese E-Mail aufmerksam zu machen.

4. WAS BEDEUTET DAS FÜR ANDERE FAMILIENMITGLIEDER

Das Folgende ist unverbindlich und entspricht lediglich meinen Erfahrungen aus Fällen in den letzten Monaten: Soweit ich weiß, gelten für Familienangehörige (andere Kinder, Eltern) KEINE Beschränkungen. Ihre anderen Kinder können also die Schule besuchen und Sie selbst können zur Arbeit gehen. Genauere Informationen erhalten Sie gegebenenfalls vom Gesundheitsamt.

5. WIR HALTEN DIE REGELN GUT EIN

Wir halten die Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen bei uns an der Schule sehr gut ein. Die erkrankten Schüler*innen sind darüber hinaus schon seit vielen Tagen nicht mehr in der Schule gewesen. Ich hoffe deshalb, dass es an unserer Schule nicht zu Infektionsketten gekommen ist. Bitte beruhigen Sie Ihre Kinder, falls diese besorgt sein sollten: Die Quarantäne ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Beim letzten Corona-Fall, den wir an der Schule hatten hat sich KEINE EINZIGE PERSON innerhalb der Schule angesteckt.

6. WIE GEHT ES WEITER?

Ich bitte um Verständnis, dass wir uns heute zunächst um die Information aller Betroffenen kümmern. Wie wir in der kommenden Woche den Distanzunterricht für die Schüler*innen in Quarantäne organisieren, werden wir dann morgen und am Wochenende klären.

7. KRANKE SCHÜLER SIND NICHT SCHULD AN IHRER ERKRANKUNG — WIR HALTEN ZUSAMMEN!

Eines ist mir sehr wichtig: Die Schüler*innen, die an Corona erkrankt sind, sind selbstverständlich nicht „schuld“ an ihrer Erkrankung. Die Schüler*innen können auch nichts dafür, dass einige Personen nun in Quarantäne müssen. Schuld ist das Virus, das momentan durch die ganze Welt rast. Man geht davon aus, dass bis zu 60% aller Menschen an Corona erkranken werden. Ob man erkrankt oder nicht ist „auf die lange Sicht“ letztlich Zufall, egal wie vorsichtig man ist. (Dies bedeutet natürlich nicht, dass wir unvorsichtig werden sollten, "weil sowieso alles egal ist“. Es geht immer noch darum, die Ausbreitung zu verlangsamen, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird.)

Wenn ein*e Schüler*in nach überstandener Erkrankung wieder zur Schule kommt braucht er/sie unsere Unterstützung. Wir sollten die Genesenen willkommen heißen und wir sollten ihnen auf keinen Fall mit irgendwelchen Vorwürfen begegnen. Sie hatten nur das Pech etwas früher zu erkranken als wir anderen es vielleicht auch tun werden, sonst nichts. Und auch wir wünschen uns doch, dass wir nicht ausgegrenzt werden, wenn wir nach einer schweren Krankheit in die Schule zurück kommen.

 Ich werde Sie selbstverständlich informieren, wenn ich weitere Informationen erhalte.

Mit freundlichen Grüßen

Kai Herrmann

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ich freue mich auf Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, und wünsche Euch einen guten Start in das neue Schuljahr! Hoffentlich werden wir im Juni 2021, am Ende dieses Schuljahres zurückblicken, Corona wird hinter uns liegen und wir werden stolz darauf sein, dass wir diese Krise gemeinsam bewältigt haben.

Bei aller Freude: Es ist kompliziert. Deshalb folgen nun etliche Seiten mit Informationen, wie wir das Schuljahr unter Corona-Bedingungen gut starten wollen. Ich bedauere sehr, dass ich diese Informationen so spät an Sie und Euch schicke. Aber ich habe die Woche gebraucht, um die Informationen, die am vergangenen Montag aus dem Ministerium kamen, gemeinsam mit der erweiterten Schulleitung für die Praxis herunter zu brechen.

Wenn Ihnen Informationen fehlen oder wenn Sie etwas nicht verstehen, dann zögern Sie bitte nicht, sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden! Bitte haben Sie Verständnis, dass wir möglicherweise nicht auf jede Mail persönlich antworten, sondern auf anderen Wegen (z.B. über einen „Nachtrags-Schulbrief“) mit Ihnen kommunizieren.

 

Herzliche Grüße, Euer und Ihr Schulleiter 

Kai Herrmann

 

Hier geht es zum Link zur vollständigen Schulmail vom 09.08.2020

 

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

 

nun hat es uns also auch „erwischt“: Eine Schülerin der Stufe Q2 unserer Schule ist an Covid erkrankt. Wir wünschen ihr von Herzen gute Besserung! Komm schnell wieder gesund zurück!

Die Kommunikation mit dem Gesundheitsamt der Stadt Wuppertal hat hervorragend funktioniert. Wir haben die Sitzpläne und Informationen zum Maskentragen in den betroffenen Lerngruppen weitergegeben, und das Gesundheitsamt hat alle Kontaktpersonen der Schülerin kontaktiert. Diese Kontaktpersonen müssen nun für einige Tage in Quarantäne. Wenn Sie nicht kontaktiert wurden, müssen Sie sich also keine Sorgen machen: Ihr Kind war keine Kontaktperson.

Das Gesundheitsamt hat ausdrücklich die Umsetzung der Hygiene-Bestimmungen an unserer Schule gelobt. Unsere Schule kann vollständig geöffnet bleiben, weil in den betroffenen Lerngruppen alle Schüler*innen Masken getragen haben. Dies wurde auch vom Gesundheitsamt noch einmal als besonders positiv hervorgehoben. Ich möchte deshalb noch einmal betonen, wie wichtig es ist, die Masken im Unterricht zu tragen.

Hier gelangen Sie zu einen Informationsbrief des Gesundheitsamtes.

Bitte sehen Sie von Nachfragen ab, um welche Schülerin es sich bei der erkrankten Person konkret handelt! Aus Datenschutzgründen werde ich dazu keine Informationen geben können.

 

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und einen guten Start in die neue Woche!

Kai Herrmann

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

es bietet sich an, heute eine "gemischte" Infomail an Lehrkräfte, Eltern und Schüler*innen gemeinsam zu schreiben, da viele Themen alle Gruppen betreffen. Konsequenz: Manchmal werden meine Formulierungen etwas seltsam klingen, weil ja Eltern/Lehrer*innen jeweils unterschiedlich mit den Infos umgehen müssen.

 

Themen:

1) Präsenzunterricht ab Mo, 08.06.2020

2) Abitur-Entlassung am Mittwoch, 17.06. um 17:00 Uhr im PZ

3) Stand Klassenfahrten

4) Re-Start des Orchetser-Unterrichts unserer Kooperation mit der Musikschule

5) Leistungsfeststellungsprüfungen (und die Räume dafür)

6) (Nur für LuL relevant): Abitur-Prüfungen

7) (Nur für LuL relevant): Terminkalender 2020/21 - bitte prüfen!

8) (Nur für LuL relevant): Zeitplan Zeugniskonferenzen

 

Hier geht es zu den Informationen.

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

es scheint mir weiterhin notwendig zu sein, Ihnen regelmäßig zu schreiben, weil es jede Woche so viele neue Informationen gibt. Deshalb folgt hier der mittlerweile fast wöchentliche Schulbrief. 

Die Themen:

1. Start unter "Corona-Bedingungen"

2. Online-Klassenpflegschafen, Teil 1

3. Online-Klassenpflegschafen, Teil 2

4. Schuleuro: Wofür ist er?

5. Änderung: Öffnungszeiten der Bibliothek

6. Schüler-Nachhilfe unter Corona-Bedingungen

 

Mit freundlichen Grüßen

Kai Herrmann

 

Hier geht es zum vollständigen Schulbrief vom 22.08.2020.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

da wir die Befürchtung haben, dass einige von euch seit vielen Wochen mit dem Smartphone arbeiten müssen, weil sie zu Hause entweder keinen Computer besitzen oder sich einen Computer mit anderen Familienmitgliedern teilen müssen, haben Herr Baviolis und ich ein Lehrvideo mit dem Titel "Einen seriösen Computer-Arbeitsplatz für 50-100€ einrichten (Office, Internet, LMS, Videokonferenzen u.a.)" erstellt. Wir hoffen, dass es für einige hilfreich sein kann.

Viele Grüße und viele Erfolg bei der Einrichtung

Frank Ernesti

 

News