Login für Redakteure

rrr

Autorenlogin
>

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

so ganz langsam klärt sich, wie es bis zu den Sommerferien weitergeht – immer unter der Voraussetzung, dass nicht neue Ansagen aus Düsseldorf kommen.

1. Unterricht bis zu den Sommerferien

Leider ist die Detail-Ausarbeitung der Stundenpläne komplizierter als man im ersten Moment vermuten würde. Normalerweise wird unser Stundenplan-Team dabei von einer sehr leistungsfähigen Software unterstützt. Diese Software ist aber nicht in der Lage, Dinge wie Abstandsregeln, „Risiko-Kollegen“ und um je 5 Minuten versetzte Anfangszeiten abzubilden. Deshalb müssen wir alles von Hand berechnen, was lange dauert. Ich bitte Sie deshalb auch um Nachsicht, falls sich am folgenden Plan noch einmal Änderungen ergeben.

Welche Jahrgangsstufen kommen an welchen Tagen?

In einem ersten Schritt haben wir  festgelegt, welche Jahrgangsstufen an welchen Tagen zur Schule kommen sollen. An den angegeben Tagen wird für alle Schüler*innen der betreffenden Stufen „normaler“ Unterricht von der 1. bis zur 6. Stunde angeboten. Dabei werden die Gruppen soweit verkleinert und auf unterschiedliche Räume verteilt, dass alle Hygiene-Regeln eingehalten werden können.

Der Plan bis zu den Sommerferien sieht deshalb aktuell folgendermaßen aus:

Tag

Unterricht Sekundarstufe 2

Unterricht Sekundarstufe 1

Mo, 18.05.20

Q1 (nur Klausur E)

---

Di, 19.05.20

Q1

---

Mi, 20.05.20

Q1 (nur Klausur M)

---

Do, 21.05.20

Himmelfahrt

 

Fr, 22.05.20

Bewegl. Ferientag (ACHTUNG: Abi-Klausur Mathe findet statt)

Sa, 23.05.20

   

So. 24.05.20

   

Mo, 25.05 20

Q1

---

Di, 26.05 20

EF

Jahrgangsstufe 9

Mi, 27.05 20

Q1 (nur Klausur Bio)

Jahrgangsstufe 5

Do, 28.05 20

EF

Jahrgangsstufe 6

Fr, 29.05 20

Q1 (Unterricht + Klausur EK)

Jahrgangsstufe 9

Sa, 30.05 20

   

So, 31.05 20

Pfingsten

 

Mo, 01.06 20

Pfingsten

 

Di, 02.06 20

Pfingstferien

 

Mi, 03.06 20

Mündl. Abitur, kein Unterricht

Do, 04.06 20

EF (nur Klausur Bio)

Jahrgangsstufe 7

Fr, 05.06 20

Q1

Jahrgangsstufe 8

Sa, 06.06 20

   

So, 07.06 20

   

Mo, 08.06 20

Q1 (Unterricht + Klausur Reli/PP/Info)

Jahrgangsstufe 9

Di, 09.06 20

EF

Jahrgangsstufe 5

Mi, 10.06 20

Q1

Jahrgangsstufe 6

Do, 11.06 20

Fronleichnam

 

Fr, 12.06 20

EF (nur Klausur M)

Jahrgangsstufe 9

Sa, 13.06 20

   

So, 14.06 20

   

Mo, 15.06 20

Q1

Jahrgangsstufe 7

Di, 16.06 20

EF (Unterricht + mündl. Prüfung E)

Jahrgangsstufe 8

Mi, 17.06 20

Q1

Jahrgangsstufe 9

Do, 18.06 20

EF

Jahrgangsstufe 5

Fr, 19.06 20

Q1

Jahrgangsstufe 6

Sa, 20.06 20

   

So, 21.06 20

   

Mo, 22.06 20

Die letzte Schulwoche lassen wir aktuell noch frei. Ich hoffe, dass es bis dahin Informationen gibt, wie das Schuljahr 2020/21 beginnen soll. Davon abhängig würden wir diese Woche planen, z.B. mit Klassenlehrer-Stunden und ggf. einem pädagogischen Tag, an dem sich die Lehrkräfte auf das neue Schuljahr vorbereiten.

Di, 23.06 20

Mi, 24.06 20

Do, 25.06 20

Fr, 26.06 20

Wenn Sie die Tage zählen, dann wird Ihnen auffallen, dass wir einen Schwerpunkt bei den Jahrgangsstufen Q1 und 9 setzen: Bei der Q1 deshalb, weil deren Kurse für das Abitur zählen und bei der 9 deshalb, weil die Schüler*innen der 9 die einzigen sind, die am Ende des Schuljahres eine Versetzung schaffen müssen.

Zentrale Stelle, an der es Informationen über den Stundenplan gibt

Fächer, Räume und die minutengenauen Pläne wird es jeweils kurz vorher geben. Unter folgender Adresse können Sie sich über die aktuellen Corona-Stundenpläne informieren:

https://plan.gym-voh.de/

Damit der korrekte Plan angezeigt wird, muss zunächst die richtige Woche ausgewählt werden, danach dann die Klasse oder Jahrgangsstufe.

Wie oben beschrieben ist unsere Software mit den Besonderheiten der Corona-Zeit etwas überfordert. Deshalb muss man sich in die Darstellung der Stundenpläne etwas einarbeiten.

Weitere Angebote zur individuellen Förderung

Soweit es uns möglich ist, werden wir bis zu den Sommerferien weitere Gruppen für den Präsenzunterricht einladen:

  • Dies werden einerseits die Schüler*innen unserer Internationalen Klasse sein. Diese Schüler*innen werden bis zum Sommer nicht gemeinsam mit ihren „Stamm-Klassen“ unterrichtet, sondern erhalten intensiven Deutsch-Unterricht.
  • Außerdem werden wir Schüler*innen der Sekundarstufe 1, bei denen es mit dem Distanzunterricht nicht so gut funktioniert hat, zu zusätzlichen Förderstunden einladen. Bitte fassen Sie es nicht als „Abwertung“ auf, wenn wir Ihr Kind zu solchen Stunden einladen! Dies hat nichts mit der Leistungsfähigkeit oder dem Bemühen Ihres Kindes zu tun und bedeutet auch nicht, dass da etwa „schlechte Noten“ drohen. Wir möchten nur sicher gehen, dass alle Kinder im nächsten Schuljahr wieder mit den gleichen Chancen starten können.

2. Antworten auf Fragen, die an die Schulleitung herangetragen wurden

Am vergangenen Mittwoch hat eine Videokonferenz des Elternvorstandes mit der Schulleitung stattgefunden. Dabei wurde ich gebeten, auf die folgenden Fragen/Probleme, die dem Elternvorstand aus der Schulgemeinde zugesandt wurden, kurz einzugehen. Dies will ich sehr gerne tun. Die mit *** markierten Antworten enthalten Informationen von der Webeite des Schulministeriums (https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html), die ich nur sehr empfehlen kann und die noch zahlreiche weitere Informationen enthält:

  • Nichteinhaltung von Abstandsregeln: Es kam wohl in einem Fall vor, dass Tische nicht im vorgeschriebenen 1,5-m-Abstand aufgestellt waren. Ich habe dieses Thema in einer Kollegiumsinformation noch einmal angesprochen. Wir werden zukünftig noch genauer darauf achten. Die Schüler*innen sind ebenfalls aufgefordert, solche Probleme sofort anzusprechen, wenn sie ihnen auffallen.
  • *** Schüler*innen, die / deren Angehörige zu einer Risikogruppe gehören: Wenn ein*e Schülerin an einer Corona-relevanten Vorerkrankung leidet, so müssen die Eltern dies der Schule schriftlich und im Vorhinein mitteilen. (Ein ärztliches Attest oder die Benennung, um welche Erkrankung es sich handelt, sind nicht notwendig.) Wenn ein*e Angehörige*r, der/die in häuslicher Gemeinschaft mit einer*m Schüler*in lebt, an einer relevanten Vorerkrankung leidet, so ist dies der Schule durch ein ärztliches Attest (ohne Nennung der Krankheit) nachzuweisen. In beiden Fällen ist der Schüler / die Schülerin von der Teilnahme am Präsenzunterricht befreit.
  • *** Wer wird am Schuljahresende versetzt: Alle Schüler*innen außer den Schülern*innen der 9. Klasse werden automatisch in die nächste Jahrgangsstufe versetzt. Diese Versetzung bedeutet nicht automatisch, dass dadurch Abschlüsse erreicht werden. Abschlüsse sind, vereinfacht gesagt, an die „normalen“ Versetzungsbedingungen geknüpft. Um Abschlüsse (HA9, HA10, FSH) und/oder die Versetzung in die EF zu erreichen können Schüler*innen am Ende der Sommerferien in praktisch beliebig vielen Fächern eine Nachprüfung ablegen. Die Details zu den Abschlüssen sind kompliziert und wir beraten Sie gegebenenfalls im Einzelfall.
  • Wie ist das Verfahren, wenn es an unserer Schule einen Corona-Verdachtsfall gibt: Die Verantwortung für Maßnahmen in einem solchen Fall hat das Gesundheitsamt der Stadt Wuppertal. Die Maßnahmen hängen von den Umständen des Einzelfalls ab. Die grundsätzliche Strategie scheint aktuell zu sein: Alle Personen, die mit einem Corona-Verdachtsfall Kontakt ohne Gesichtsmaske hatten, werden vom Schulbesuch ausgeschlossen, bis der Verdacht bestätigt/ausgeräumt wurde. Deshalb ist es so wichtig, dass sich alle an die Maskenpflicht halten: Falls sich herausstellt, dass sich Schüler*innen z.B. auf den Gängen nicht an die Maskenpflicht gehalten haben, muss gegebenenfalls die Schule geschlossen werden, wenn nicht eingrenzbar ist, wer alles Kontakt mit der Verdachtsperson hatte. Über die Wiederzulassung zum Unterricht entscheidet das Gesundheitsamt.

Ich wünsche einen guten Start in die kommende Woche!

Herzliche Grüße

Kai Herrmann

Themen:

  1. Wiederaufnahme des Unterrichts in der Q1 ab Mo, 11.05.2020 1
  1. Klausuren und Facharbeiten in der Q1 2
  1. Unterricht in den Jahrgangsstufen 5-Q1 ab Di, 26.05.2020 2
  2. Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände 2
  3. Fortsetzung des Distanz-Unterrichts 3
  1. Benotung und Versetzung am Ende des Schuljahres 3
  1. Links zu den Rechtsgrundlagen mit allen Details: 4

Die Erlasslage ändert sich aktuell fast täglich und damit auch unsere Beschlüsse, wie wir die Vorgaben umsetzen. Wenn diese Mail älteren Mails widerspricht, so gilt DIESE Mail hier.

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

es folgen die Informationen zum Start des Präsenzunterrichts in der Q1 am kommenden Montag und ein Ausblick auf die Zeit bis zu den Sommerferien. Bei aller Verrechtlichung des folgenden und bei allem Reden von Klausuren, Schulpflicht, Maskenpflicht und mehr: Ich freue mich darauf, dass wir ab der kommenden Woche wieder richtigen Unterricht im Gebäude haben werden!

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

manchmal kommt man mit dem Verfassen von Mitteilungen den Ereignissen kaum hinterher.

Ich bin gerade vom Gesundheitsamt informiert worden, dass unser Q2-Mitglied, bei dem der Verdacht einer Corona-Infektion bestand, NEGATIV getestet worden ist, also NICHT erkrankt ist.

Damit können alle Schülerinnen und Schüler, die heute nach Hause geschickt wurden, ab sofort wieder am Unterricht teilnehmen. Ebenso erledigen sich damit alle Quarantänemaßnahmen – zumindest die aus diesem Grund. Es bleibt ja trotzdem weiterhin sinnvoll, Kontakte möglichst zu vermeiden.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend.

Mit freundlichen Grüßen

Kai Herrmann

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

es folgen einige Hinweise für die nächste Schulwoche.

1. Einhalten der Hygiene-Regeln: Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern - auch wenn sie schon in der Oberstufe sind!

Die erste Woche Unterricht unter „Corona-Bedingungen“ hat gut funktioniert – in den Bereichen, in denen Lehrkräfte anwesend waren. In Klassenräumen und Pausen wurden alle Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten.

Leider war die Situation in den „unüberwachten“ Bereichen und Zeiten nicht ganz so gut. Wenn ich Schüler*innen vor und nach dem Unterricht auf dem Schulhof oder auch im Schulgebäude „erwischt“ habe, so haben sich nach meiner Schätzung ca. 80% vernünftig verhalten, aber ca. 20% haben die Abstandsregeln nicht eingehalten und/oder keine Masken aufgehabt.

Ich kann das Verhalten dieser wenigen Schüler*innen nicht nachvollziehen. Warum bringt man sich und vor allem Mitschüler*innen in Gefahr?

Wir haben diese Woche mitbekommen, dass Corona nicht weit weg ist. 30 Schüler*innen mussten wegen des Kontakts mit einem Corona-Verdachtsfall nach Hause geschickt werden. (Es gab mittlerweile eine Entwarnung des Gesundheitsamtes.) Ich habe Kontakt mit besorgten Familien gehabt, in denen Familienmitglieder an Krebs oder einer Lungenerkrankung leiden und deshalb zur Risikogruppe gehören. Wie rücksichtslos ist es in dieser Situation, gedankenlos seine Maske nicht zu tragen oder gar Freunde/Freundinnen zu umarmen und alle in Gefahr zu bringen!

Ich bitte Sie ALLE, mit Ihren Kindern noch einmal darüber zu sprechen, wie wichtig es ist, die Hygiene-Regeln einzuhalten. Bitte, ALLE! Auch wenn Sie sicher sind, dass Ihre Kinder sich an die Regeln halten: Sprechen Sie mit Ihren Kindern und ermutigen Sie sie, sich an die Masken- und Distanzpflicht zu halten und auch ihre Mitschüler aufzufordern, sich an die Regeln zu halten!

2. Woche 4.05. bis 8.05.: Nur Q2-Unterricht

In der kommenden Woche (04.05.-08.05.) wird sich an der Unterrichtsgestaltung nichts Wesentliches verändern. Für die Q2 gibt es Präsenz-Angebote, alle anderen Jahrgangsstufen haben Distanz-Unterricht.

3. Q2-Unterricht: Di bis Fr

Der allgemeine Plan für den Q2-Unterricht in der kommenden Woche:

Mo: Unterricht nach Vereinbarung

Di: LK 2

Mi: GK 3. Fach

Do: GK 4. Fach

Fr: LK 1

4. Start der Nachmittagsbetreuung

Am Donnerstag und Freitag werden darüber hinaus die Zulassungen zum Abitur verteilt.

Einen genauen Plan mit Zeiten und Räumen wird Frau Franz am Montag gegen Mittag herumschicken.

In den Jahrgangsstufen 5 und 6 wird am Montag die Nachmittagsbetreuung wieder starten – wie alles andere natürlich auf Distanz. Das Team der Caritas wird per Videokonferenz und telefonisch insbesondere die Hausaufgabenbetreuung wieder beginnen und mit allen Kindern, die in der Nachmittagsbetreuung sind, Kontakt aufnehmen. Bitte erinnern Sie Ihre Kinder daran, ihre iServ-Mails zu checken, da sich dort Informationen befinden.

Unter folgenden Links finden Sie einen Schüler- und einen Elternbrief der Caritas mit genaueren Informationen zum Start der Nachmittagsbetreuung:

Schülerbrief

Elternbrief

5. Einreichung der Wettbewerbe "kaputt"

Leider habe ich eine schlechte Nachricht: Die iServ-Aufgabe mit den hochgeladenen Wettbewerbs-Beiträgen aus den Osterferien ist spurlos verschwunden. Ich habe keine Erklärung, wie das passiert sein kann.

Ich bitte deshalb alle, die einen Wettbewerbs-Beitrag erstellt haben, den Beitrag noch einmal hochzuladen, und zwar zu folgender Adresse:

https://gymvoh.de/iserv/exercise/show/1262

Als „Appetizer“ füge ich einmal einige Bilder vom Insektenhotel-Wettbewerb der Biologen an, die Herr Ludwig schon heruntergeladen hatte, bevor die Aufgabe verschwunden ist. Ich finde diese Insektenhäuser absolut spektakulär:

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche!

Mit freundlichen Grüßen

Kai Herrmann

 

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

ich möchte Sie im Folgenden über Maßnahmen informieren, die wir unternehmen, damit ein Schulbesuch zunächst der Q2-Schüler*innen, später vielleicht auch von anderen Jahrgängen mit einem möglichst geringen Infektionsrisiko möglich ist.

Damit verbunden sind auch Verhaltensregeln, die ich für den Besuch der Schule anordne und die von allen Schülerinnen und Schülern einzuhalten sind.

1. Schutzmaßnahmen

Folgende Maßnahmen unternehmen wir, um Kontakte und das Infektionsrisiko zu minimieren:

  • Zeitliche und räumliche EntzerrungDer Unterricht beginnt nicht nach dem normalen Zeitschema, sondern jeder Kurs beginnt leicht zeitversetzt, damit sich in Treppenhäusern und Fluren immer möglichst wenige Schüler*innen gleichzeitig aufhalten. Die genauen Zeiten und Orte für jeden Kurs finden Sie weiter unten. Für alle weiteren Tage werden wir Sie gesondert informieren.
  • Vorgeschriebene Wege zum KlassenraumJede*r Schüler*in wird über den für sie/ihn vorgesehenen Weg zum Klassenraum informiert. (Welcher Eingang? Welches Treppenhaus?) Dabei werden die Schüler*innen so im Gebäude verteilt, dass es möglichst wenige Kontakte gibt.
  • Reduzierte Anzahl Personen pro RaumDie Anzahl der Schüler*innen pro Raum ist für Unterricht und Klausuren so weit reduziert, dass alle Abstandsregeln eingehalten werden. Wie viele Personen das pro Raum sind, hängt von Raumgröße und anderen Faktoren ab. Waschbecken und Handdesinfektion: In jedem Klassenraum befindet sich ein Waschbecken mit Seifenspender und Einmal-Handtüchern. Zusätzlich befindet sich im Eingangsbereich jedes Klassenraums ein Spender mit Hand-Desinfektionsmittel.
  • Nichts muss berührt werden (alle Türen offen)Wir haben in Kooperation mit Feuerwehr und GMW ein Konzept entwickelt, wie wir alle Türen, von der Eingangstür bis zur Klassenraumtür, so auf-stellen können, dass keine Tür von Schüler*innen oder Lehrkräften berührt werden muss. Man kann von Schulhof aus bis zu seinem Platz im Klassenraum ohne Kontakte mit irgendwelchen Oberflächen durch-gehen.
  • Lüften in allen Räumen und Gängen: In den Unterrichtsräumen werden Fenster so viel wie möglich geöffnet bleiben, um eine mögliche Viruslast in der Raumluft zu reduzieren. Dies bitte bei der Wahl der Kleidung berücksichtigen.
  • Keine RaumwechselJede Schülerin / jeder Schüler der Q2 verbringt den ganzen Schultag an demselben Platz. Es gibt keine Raumwechsel, so dass man nicht mit Tischen in Kontakt kommt, die von anderen Personen am selben Tag benutzt worden sind. Wir werden auch versuchen, die Raumwechsel zu minimieren, wenn wieder mehr Jahrgangsstufen am Schulbetrieb teilnehmen werden.
  • Pausen auf Platz verbringen (öffentliche Bereiche gesperrt)Das PZ und der Aufenthaltsbereich der Oberstufenschüler*innen sind abgesperrt. Pausen sind auf dem eigenen Platz im Klassenraum zu verbringen. Ausnahmen (kurzes „Füße-Vertreten“ auf dem Flur) sind mit der Lehrkraft abzusprechen.
  • Sperrung des Sekretariats während der Pausen: In unserem Verwaltungstrakt wäre es nicht möglich, die vorgeschriebenen Abstände einzuhalten. Es ist deshalb für Schüler*innen während der Pausen untersagt, den Verwaltungstrakt zu betreten. Wenn es dringende Dinge im Sekretariat zu erledigen gibt, bitte vorher anrufen und Termine vereinbaren.
  • Häufige Reinigung von Oberflächen, Toiletten, ...Alle Oberflächen, mit denen Schüler*innen in Kontakt kommen, werden täglich gereinigt. Die Toiletten werden, dank der Unterstützung unseres Fördervereins, während des Tages sogar kontinuierlich immer wieder gereinigt.

2. Verhaltensregeln

Folgende Verhaltensregeln sind von allen Schülerinnen und Schülern jederzeit einzuhalten.

  • IMMER Abstand halten! Unter allen Umständen haben alle Schüler*innen voneinander einen Abstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.

  • Zeiten der Sonderstundenpläne GENAU einhalten: Die Zeitvorgaben der Sonderstundenpläne sind genau einzuhalten. Ein Betreten des Schulgebäudes ist nur in der Zeit möglich, die jedem Schüler individuell mitgeteilt wurde/wird.

  • Pflicht, Masken zu tragen: Bei allen Bewegungen durch das Schulgebäude sind Mund-Nasen- Masken zu tragen. Wenn Schüler*innen auf ihren Plätzen im Klassenraum sitzen, dürfen die Masken abgelegt werden. Eine Begründung dieser Anordnung und Hinweise zur Umsetzung folgen weiter unten.

  • Treppenhaus und Gänge: rechts gehen! In allen Gängen und Treppenhäusern gilt ein „Rechts-Geh-Gebot“. Leider können wir dies aufgrund der Gebäudesituation nicht mit Raumtrennern oder ähnlichem markieren.

  • Kein Verweilen in Fluren oder in der Garderobe: Alle Schüler*innen begeben sich immer möglichst zügig zu ihren Plätzen im Klassenraum. Ein Verweilen auf Gängen oder (vor Klausuren) in der Garderobe ist verboten.

  • Garderobe nur einzeln betreten, beim Warten 1,5m Abstand halten: Die Garderobenräume, in denen Jacken und Handys vor Klausuren abgelegt werden müssen, dürfen nur einzeln betreten werden. Durch die zeitliche Versetzung der Kurse sollte dies dazu führen, dass es keine Warteschlangen gibt. Falls doch, so ist vor der Garderobe unter Wahrung von 1,5m Abstand zu warten.

  • Jedesmal bei Betreten des Klassenraums Hände desinfizieren: Jedesmal, wenn eine Person einen Klassenraum betritt, säubert sie ihre Hände mit Seife/Wasser oder mit Desinfektionsmittel. Dazu stehen in allen Klassenräumen Desinfektionsmittelspender und Waschbecken bereit.

  • Schulgelände nach Ende direkt verlassen: Nach dem Ende des Unterrichts oder nach Abgeben der Klausur ist das Schulgelände möglichst schnell zu verlassen. Es ist nicht erlaubt, im Gebäude auf andere Schüler*innen zu warten, die z.B. in einem anderen Raum Unterricht haben oder die Klausur später abgeben.

  • Nur vorsichtshalber, denn ich gehe davon aus, dass der folgende Hinweis eigentlich kaum notwendig ist: Bei Verstößen gegen die Verhaltensregeln behalte ich mir vor, Schüler*innen (auch in Prüfungssituationen) des Schulgeländes zu verweisen. Etwaige Konsequenzen (Bewertung der Prüfung mit „ungenügend“) sind dann von der Schülerin / dem Schüler zu verantworten.

 

 

3. Masken tragen – Warum und wie?

Bei allen Bewegungen im Schulgebäude sind Mund-Nasen-Masken zu tragen. Diese Masken dürfen abgelegt werden, so lange sich ein Schüler / eine Schülerin an seinem / ihrem Arbeitsplatz befindet.

A. Begründung der Notwendigkeit

Ich ordne diese Maskenpflicht an, weil es aufgrund der baulichen Situation am Gymnasium Vohwinkel vorkommen könnte, dass sich einzelne Schüler*innen z.B. in Treppenhäusern und auf Gängen so begegnen, dass sie die notwendigen Abstände nicht einhalten können. Dadurch ist es sachlich gerechtfertigt, dass ich über die allgemeinen Anordnungen des Landes (die ein Tragen von Masken nur empfehlen) hinausgehe.

B. Was gilt als Maske?

Ich bitte Sie, liebe Eltern, und Euch, liebe Schüler*innen, nach Möglichkeit eigene Masken zu erwerben oder zu nähen. Auch möglich ist es, einen Schal um Mund und Nase zu wickeln.

Nicht zulassen werde ich, dass man einfach sein normales T-Shirt über das Gesicht zieht (z.B. weil man vergessen hat, sich um eine Maske zu kümmern). Dann kann ich nicht sicher sein, dass nicht dieses T-Shirt hinter der nächsten Kurve das Gesicht wieder verlässt.

C. Ich besitze keine Maske / keinen Schal. Was tun?

Wir haben einen kleinen Vorrat Mund-Nasen-Masken erworben. Diese Masken geben wir zum Preis von 1€ pro Stück an Schüler*innen ab. Der Verkauf findet statt am Donnerstag, 23.04. in der Zeit 9:15 Uhr bis 10:15 Uhr auf dem Schulhof. (Betreten des Gebäudes ist ja ohne Maske untersagt.)

D. Der Hauptzweck einer Maske ist der Schutz anderer Menschen.

Wer eine Maske trägt, verteilt im Falle einer Infektion Viren sehr viel langsamer und weniger weit. Eine Maske zu tragen ist deshalb Ausdruck von Solidarität mit den anderen Mitgliedern der Schulgemeinschaft. Ich denke, wir alle nehmen diese kleine Einschränkung gerne in Kauf, weil wir dadurch für die Schwächeren in unserer Gemeinschaft ein zusätzliches „Sicherheitspolster“ schaffen.

4. Garderobe: Nicht bewacht

Die Garderobenräume werden während der Klausuren nicht abgeschlossen sein und auch nicht bewacht. Ich rate deshalb dazu, an Klausurtagen keine Wertsachen (z.B. Handys) mit zur Schule zu nehmen, da diese bei Diebstahl/Verlust nicht ersetzt werden.

5. Schulweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Es wird von der Bezirksregierung Düsseldorf empfohlen, den Schulweg mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurückzulegen. Falls Ihre Kinder Busse oder Bahnen nutzen, so sollen sie bitte eine Maske tragen, Abstand halten und sich nicht unterhalten.

Die WSW hat uns soeben darüber informiert, dass die Schwebebahn ab morgen wieder nach dem Normalfahrplan fährt und dass auch wieder zusätzliche Busse fahren. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite der WSW nach den Details!

6. Raumplan Donnerstag 23.04.2020 (Vorbereitungstag der Vorabiturklausur)

Ich denke, wir werden mit diesen Maßnahmen in der der Lage sein, einen verantwortungsvollen Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht hinzubekommen.

Alles Gute und viele Grüße

Kai Herrmann

Liebe Schülerinnen und Schüler,

gegenwärtig ist die Zeit sowohl für uns als Kollegium als auch für euch und eure Familien alles andere als leicht. Aus diesem Grund ist die Idee entstanden, dass wir als Kollegium (dazu zählen natürlich auch unsere Sekretärinnen, Hausmeister und alle anderen wichtigen Mitglieder unserer Schulgemeinde) eine Collage mit einer Botschaft an euch angefertigt haben.

Euer Gymnasium Vohwinkel

 

 

Themen:

1.Q2: Prüfungsvorbereitung, Vorabi-Klausur

2. Jahrgänge 5-Q1: Fortsetzung des Haus-Unterrichts

3.Hygiene und Infektionsschutz im Schulgebäude

4.Ausblick

 

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

wie Sie wahrscheinlich bereits den Medien entnommen haben, wird es ab Do, 23.04. eine Wiedereröffnung der Schulbetriebs geben, zunächst beschränkt auf eine Abiturvorbereitung für die Q2. Für alle anderen Jahrgangsstufen bleibt es beim Home-Unterricht, wie es ihn schon vor den Ferien gegeben hat. Ab Mo, 04.05. soll es dann wohl eine schrittweise Ausweitung der Gruppe der Schüler*innen geben, die am Präsenz-Unterricht teilnehmen.

Ich möchte Ihnen im Folgenden alle Inforationen zur Verfügung stellen, über die ich selbst verfüge. Es tut mir leid, dass vieles dabei vage bleibt, weil einerseits noch Präzisierungen aus dem Ministerium ausstehen und wir andererseits in den nächsten Tagen noch konkrete Planungen durchführen müssen.

1. Q2: Prüfungsvorbereitung, Vorabi-Klausur

  • Für die Q2 findet ab sofort kein Home-Unterricht mehr statt, sondern stattdessen eine Vorbereitung auf die Abiturprüfungen:
  • Am Do, 23.04.2020 wird es ab ca. der 3. Stunde eine dreistündige Vorbereitung für das dritte Abiturfach geben. Der genaue Zeitplan (wir werden leicht zeitversetzt starten, um Kontakte zu vermeiden) sowie der Raumplan wird Anfang nächster Woche veröffentlicht. Die Teilnahme an dieser Vorbereitung ist freiwillig. Wer nicht teilnehmen möchte, ist aber verpflichtet sich bei der Fachlehrkraft abzumelden.
  • Am Fr, 24.04.2020 wird die Vorabi-Klausur im 3. Abiturfach geschrieben. Genauer Raum- und Zeitplan folgt.
  • Wegen der Nachschreibe-Termine für Schüler*innen, die LK-Vorklausuren verpasst haben, setzen sich die betreffenden Schüler*innen bitte mit ihrer Jahrgangsstufenleitung in Verbindung. Die Pflicht, den Termin in Erfahrung zu bringen, liegt bei den Schüler*innen.
  • In der Zeit Mo, 27.04. – Mi, 29.04. werden alle Q2-Grundkurse einmal stattfinden, in denen Schüler*innen Abiturprüfungen im 4. Fach ablegen. Es werden auch Prüfungsvorbereitungen für die LKs angeboten und es wird eventuell auch noch einen weiteren Termin für das 3. Fach (zusätzlich zum 23.04.) geben. Ein Sonder-Stundenplan folgt Anfang nächster Woche. Der Unterricht für diese Schüler*innen ist freiwillig, es besteht aber erneut die Pflicht, sich gegebenenfalls abzumelden.
  • Am Do, 30.04. findet der „Projekttag mündliches Abitur“ statt, an dem die mündlichen Prüfungen geübt werden. In welcher Form wir diesen Tag durchführen werden (online/in der Schule/Mischung) werden wir noch mitteilen.
  • Die Abiturklausuren werden ab Di, 12.05. geschrieben. Die Termine für die Klausuren finden sich im Online-Schulkalender und auf der Webseite des Schulministeriums.
  • Ich weiß, dass Ihr, liebe Q2-Schüler*innen, auch gerne Informationen zu Mottowoche/Abigag/Abientlassung/Abiball haben möchtet. Leider kann ich dazu gar nichts sagen. Ich denke, Ihr könnt nachvollziehen, dass in der aktuellen Situation keinerlei „normale“ Feierlichkeiten möglich sind. Ich hoffe immer noch, dass vielleicht ein reduzierter Abigag kurz vor den Sommerferien möglich ist. Bitte bedenkt aber, dass die Entwicklungen im Moment so schnell sind, dass ich dazu zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nichts sagen kann. Was Abiball und Abientlassung angeht, wird es, so vermute ich, noch eine Information aus dem Schulministerium geben.

2. Jahrgänge 5 – Q1: Fortsetzung des Haus-Unterrichts

  • Ab Montag wird der Home-Unterricht für die Jahrgänge 5-Q1 in bewährter Form fortgesetzt. Bitte wieder die Online-Aufgaben auf iServ in Angriff nehmen!
  • Wann wieder Präsenz-Unterricht für die Jahrgänge 5-Q1 stattfinden wird, ist mir nicht bekannt.
  • Auf Ihr Feedback hin haben wir heute in einer Lehrerkonferenz folgende Änderungen für den Home-Unterricht vereinbart:
    • Es wird zukünftig zu jeder Aufgabe, die eine Lehrkraft stellt, eine Rückmeldung an die Lerngruppe geben, in der z.B. auf typische Fehler eingegangen wird, die in den eingereichten Lösungen aufgetaucht sind.
    • Wir werden versuchen, zukünftig auch möglichst häufig Musterlösungen bereitzustellen, damit die Schüler*innen nach Abschluss der Aufgabe prüfen können, ob sie alles richtig gemacht haben.
    • Es wird eine Rückmeldung der Fachlehrkräfte an die Klassenleitungen/Stufenleitungen geben, wenn Schüler*innen zu Aufgaben keine Lösungen hochladen.
  • Eine individuelle Rückmeldung an jede*n Schüler*in können wir weiterhin leider nicht leisten. Wenn Sie einmal hochrechnen, wie groß der Zeitaufwand dafür wäre, dann werden Sie das vielleicht nachvollziehen können. Um ein Beispiel zu geben: Bei einer vollen Stelle hat eine Lehrkraft vielleicht 8 Lerngruppen mit je 25 Schüler*innen. Das sind 200 Mails pro Woche. 5 Minuten, um eine Aufgabe so genau nachzuschauen, dass man ein Feedback geben kann, plus 5 Minuten für das Formulieren einer Mail (und dann ist man bei beidem schon SEHR schnell) bedeutet über 30 Stunden E-Mail-Schreiben pro Woche!
  • Leider müssen Sie in den kommenden Wochen mit einer Verschlechterung der Online-Unterrichts-Versorgung Ihrer Kinder rechnen, denn wir werden mit einem deutlich geringeren Personal-Stock für den Online-Unterricht auskommen müssen. Die Referendare*innen und einige Vertretungslehrkräfte verlassen unsere Schule. Zusätzlich gibt es für Lehrkräfte aus Risikogruppen ein Beschäftigungsverbot. Wir können diese Lehrkräfte nicht im Abitur einsetzen. Um dort „Lücken zu stopfen“ müssen wir Ressourcen verschieben. Dies wird dazu führen, dass Ihre Kinder möglicherweise nicht mehr in allen Fächern Online-Unterricht erhalten werden.

3. Hygiene und Infektionsschutz im Schulgebäude

  • Unsere Top-Priorität ist, dass alle Mitglieder der Schulgemeinde gesund bleiben. Deshalb haben wir in der Schulleitung einige Maßnahmen beschlossen und bitte alle Mitglieder der Schulgemeinde, uns zu unterstützen.
  • Für Schüler*innen zunächst der Q2, später aber auch der anderen Jahrgangsstufen, die zu einer Risikogruppe gehören, werden wir versuchen eine Unterrichts-Teilnahme per Online-Konferenz-App ermöglichen. Inwieweit das funktioniert, wird sich zeigen. Wenn hier Bedarf in der Q2 besteht, bitte ich zunächst um eine schnelle Rückmeldung an die unterrichtende Lehrkraft im 3./4. Abiturfach!
  • Ebenso werden einige Lehrkräfte, die zu einer Risikogruppe gehören, keinen Präsenz-Unterricht anbieten, sondern stattdessen ein Online-Konferenz-Tool nutzen.
  • Im Schulgebäude gibt es organisatorische Veränderungen. Wir werden zahleiche Maßnahmen ergreifen, um bei Unterricht und Klausuren Kontakte zu reduzieren (versetzter Unterrichtsbeginn; geänderte Sitzordnung; Nutzung der Aula für große Lerngruppen; Sperrung des Sekretariats…)
  • Der Schulträger hat das Schulgebäude grundgereinigt und garantiert für den wieder startenden Schulbetrieb eine tägliche Reinigung, die den Empfehlungen des RKI entspricht.
  • Ich appelliere auch an alle Schüler*innen, ihre Verantwortung für eine Ausbreitung des Corona-Virus ernst zu nehmen:
    • Bitte tragt, wenn irgend möglich, Mund-Nasen-Masken auf dem Schulweg und in der Schule!
    • Egal wie lange Ihr Eure Freunde nicht gesehen habt: Vermeidet Körperkontakt und haltet Abstand, wenn Ihr sie nächste Woche wiederseht!
    • Und es ist selbstverständlich: Mit einer Erkältung oder irgendwelchen Krankheitssymptomen gehört man nicht in die Schule. Bleibt zu Hause, meldet Euch krank und nehmt per Online-Tool am Unterricht teil!

4. Ausblick

  • Der Elternsprechtag wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Weiterhin wird aber die Klassenleitung einmal in der Woche anrufen, so dass Sie die Möglichkeit haben, mit den Lehrkräften zu sprechen.
  • Wie es mit Klassenarbeiten und Klausuren – und letztlich mit der Versetzung zu den Sommerferien – weitergeht, weiß ich leider aktuell noch nicht. Ich rechne damit, dass es dazu in den nächsten Wochen noch Informationen aus dem Ministerium geben wird.
  • Bitte nehmen Sie bei Fragen oder Problemen gerne weiterhin Kontakt mit den Lehrkräften Ihrer Kinder oder mit mir (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) auf!

Bleiben Sie alle gesund, ich wünsche Ihnen einen guten Start in die kommende Woche!

Mit freundlichen Grüßen

Kai Herrmann

News